Tipps und Rezepte

Wie geht denn das? – Die Zubereitung –

Pastissima Nudeln brauchen wie alle Nudeln viel Kochwasser, min. 1 l pro 250 g Nudeln. Das Wasser muß sprudelnd kochen, ehe die Nudeln tiefgefroren hineingegeben werden, nicht vorher auftauen lassen, sonst könnten sie zusammenkleben. Nehmen Sie nur soviel Nudeln aus der Packung, wie Sie für diese Mahlzeit benötigen. Wir rechnen mit ca. 200 Gramm pro Person, wenn Sie „ordentlich `was auf der Gabel haben wollen“, als Beilage oder Vorspeise 120 Gramm. Wenn dem Wasser 1 EL Öl hinzugegeben wird, verhindert man Überkochen. Auch eine gute Prise Salz hinzugeben. Nudeln gut umrühren, damit sie sich trennen. Herd auf mittlere Hitze zurückschalten.

Ganz entscheidend ist die Kochzeit. Die Italiener kochen die Nudeln „al dente“, das heißt: sie sollten noch Biß haben. Am besten: Nudeln rechtzeitig hinausnehmen und probieren. Mit einem Glas Soave in der Hand ist das auch schon ganz nett. So kann man die persönliche Nudel-Garzeit herausfinden. Die Kochzeiten von Pastissima-Nudeln sind ca:

Tagliatelle, Taglierini, Spaghetti, Pappardelle, Gnocchi 3-4 Minuten
Gefüllte Gnocchi 4-5 Minuten
Bucatini, Rigatoni 5-6 Minuten
Panzerotti, Ravioloni, Pesce, Stelle, Cuore 7-8 Minuten

Auf jeden Fall ist es besser, die bißfesten Nudeln noch in Butter oder der Sauce nachziehen zu lassen, als zu lange zu kochen, denn: Nudeln, die zu lange kochen, werden pappig und weich. Sie verlieren an Aussehen und Geschmack.

Gnocchi dürfen nur noch leicht sieden und sind gar, wenn sie oben schwimmen. Auch die großen gefüllten Sorten nicht mehr heftig wallend kochen, sondern leicht köcheln lassen und -wenn sie gar sind- mit einem Schaumlöffel abschöpfen. Ansonsten nach dem Kochen das Wasser abschütten, nicht abschrecken !

Wie wird gegessen? – Der Nudel-Führerschein –

Nudeln eignen sich als Vorspeise oder kleines Zwischengericht, als Beilage, Suppeneinlage, als Dessert (unsere neuen Riesenravioli mit Apfelstrudelfüllung) oder auch – mit entsprechenden Saucen – als komplettes Hauptgericht. Das i-Tüpfelchen für die meisten Nudelgerichte ist frisch geriebener Parmesan. Die Nudeln werden kurz vor dem Servieren oder am Tisch damit bestreut.

Nudeln werden mit der Gabel gegessen, Bandnudeln mit Löffel und Gabel. Und so wird`s gemacht: Wenige Bandnudeln (Spaghetti, Taglierini, Tagliatelle) auf die Gabel spießen (rechte Hand hält Gabel), die Gabelspitzen auf den Löffel setzen (linke Hand hält Löffel) und die Gabel in dem Löffel drehen. Die Nudeln wickeln sich als mundgerechtes Päckchen um die Gabelzinken. Italiener und Pasta-Spezialisten fern des Stiefels beherrschen diese Kunst auch ohne Löffel

Was kommt nach dem Kochen? – Die Vielfalt der Saucen –

In Italien wird übrigens nicht die Sauce einfach so über die Pasta gegeben, sondern „viva la mamma“ (die jedenfalls meistens) geht folgendermaßen vor: während die Pasta kocht wird nebenan in einer großen Pfanne mit 1 Eßlöffel Butter und 2 Eßlöffel Olivenöl (aus der 1. Kaltpressung), ggf. mit 2 Eßlöffeln von dem Kochwasser die Sauce erhitzt und die fertigen Nudeln werden nach Abschütten des Kochwassers (bloß nicht abschrecken !) dort hineingegeben. Etwas frisches Basilikum zu tomatigen Saucen macht sich immer gut. Dann wird ordentlich durchgemengt, die Portionen kommen auf die möglichst vorgewärmten Teller und die Nudeln werden mit viel frisch geriebenem Parmesan oder Pecorino bestreut.

Bei den gefüllten Nudeln langt es auch meist schon völlig in der Pfanne mit 1 Eßlöffel Olivenöl auch 1 Eßlöffel Butter zum Schmelzen zu bringen, mit etwas Wasser (Kochwasser der Nudeln) und 1 Teelöffel gekörnter Brühe abzulöschen, 3 frische Salbeiblätter hinzuzugeben und später die Nudeln hinzuzumengen. Sahne oder Mascarpone als Dreingabe runden in jeder Hinsicht gut ab. Besonders leckere Saucen können Sie durch Zugabe der bei uns erhältlichen Pasten herstellen, zum Beispiel einfach 1 Eßlöffel Steinpilzpaste oder Walnußpaste in 1/2 Liter Bechamelsauce geben. Oder in die Basilikum-Tomatensauce 1 Eßlöffel Rucolapesto oder Pesto alla Genovese rühren.

Bei „Pasta Passion“ gibt es auch die passenden Saucen und Pasten (Patés), ausgezeichnetes Olivenöl und andere Zutaten für himmlische Pasta-Gerichte, sowie einige ausgesuchte italienische Weine, die hervorragend zu Pastagerichten schmecken. Außerdem führen wir original italienische Vorspeisen (Antipasti) und Gebäck. Und den echten Parmiggiano Reggiano haben wir auch für Sie aus Italien importiert.